top of page
  • AutorenbildAnn Christin Hahn

Kleidertauschparty der Frauengruppe FVielfalt


Rhea Hellermann, Maike Grügelsiepe, Julia Schacht, Ann Christin Hahn
Im Gespräch mit Rhea Hellermann, Maike Grügelsiepe und Julia Schacht aus dem Team der Organisatorinnen

4. November 2023 – Heute besuche ich die Kleidertauschparty der Tornescher Frauengruppe FVielfalt. Im Kleinen Friedrich wird gut erhaltene Frauenkleidung thematisch sortiert auf Tischen Und an Kleiderständer zum Tausch präsentiert.


Wer kommt, bringt eigene Kleidungsstücke mit, die selber nicht mehr getragen werden und viel zu schade sind, um sie wegzuwerfen. Diese neuen Schätze werden in die Auslage einsortiert. Im Gegenzug darf man ähnlich viele Kleidungsstücke aus dem vielfältigen Angebot aussuchen und mitnehmen.


Der Kleidertausch ist sehr gut besucht. Es handelt sich um die zweite Veranstaltung dieser Art, und die Resonanz hat sich noch einmal kräftig vergrößert.


Die Stimmung ist gut, einige Frauen kommen noch einmal wieder, weil die Auswahl sich durch die neuen Kleidungsstücke laufend ändert und immer wieder neue Schätze zu entdecken sind.


Mich überrascht, wie hochwertig die Kleidungsstücke sind, die hier zum Tausch angeboten werden. Ich selbst finde eine Jacke, die mir so gut passt, als wäre sie für mich gemacht.

Neben dem Tauschbasar laden Kaffee und Kuchen zum verweilen ein. Hier bietet sich die Gelegenheit, eine Pause einzulegen und ins Gespräch zu kommen.


Die Veranstalterinnen berichten mir, dass die Kleidung, die am Ende übrig bleibt, den Grundstock für die nächste Kleidertauschparty legt. Ein Termin ist bereits angekündigt: Die dritte Kleidertauschparty wird im März 2024 stattfinden.


Der Kleidertausch ist eine wunderbare und nachhaltige Veranstaltung, die unzähligen Kleidungsstücken von hoher Qualität ein zweites Leben schenkt. Die Kleidertauschparty schont nicht nur den eigenen Geldbeutel, sondern gilt auch die Gelegenheit, bei Kaffee und Kuchen sich mit Freundinnen zu verabreden oder neue Kontakte zu knüpfen. Der starke Zuspruch zeigt mir, dass die Frauen vom Fvielfalt den Nagel auf den Kopf getroffen haben. Solche Initiativen bereichern das Zusammenleben in unserer Stadt auf ganz besondere Weise. Der Erfolg belohnt die Veranstalterinnen für die Arbeit bei Vorbereitung und Durchführung der Party. Mein Respekt!

bottom of page